Ermitage Macchiabella befindet sich in Umbrien, südlich von Perugia, in Fratta Todina, eine kleine Ortschaft zwischen Marsciano und Todi gelegen.

 

Fratta Todina war im Mittelalter ein "victus", ein Dorf von Bauern, die die Ländereien des Bischofs von Todi bewirtschafteten, was auch sein Urlaubs- und Erholungsort war. Entsprechend hiess die Ortschaft "Fratta del Vescovo", bis 1416 Braccio Fortebraccio da Montone, Generalvikar, Herr von Perugia und Todi, das Schloss vergrösserte und stärkte um seine Truppen und sich selbst zu schützen.

 

Im 17. Jahrhundert liess Bischof Angelo Cesi eine wunderschöne Villa erbauen, die im nachfolgendem Jahrhundert durch Kardinal Altieri noch schöner gestaltet wurde. Um 1800 war das Dorf wirtschaftlich an Marsciano gebunden, sodass es bis 1846 "Fratta di Marsciano" hiess.

 

Danach wurde es erneut "Fratta di Todi". Nach der annektierung Umbriens an das Königreich Italien im Jahre 1846 wurde es eine Gemeinde mit dem heutigen Namen "Fratta Todina".

 

Ermitage Macchiabella

Via Macchiabella 9

IT - 06054 Fratta Todina (PG), Umbria - Italia

 

ermitage-macchiabella@bluewin.ch

 

Cell +39 320 743 4170 Daniela

 

Cell +39 320 298 6458 Claudio

 

         time to rest
time to rest